· 

Tag No. 12 - Abschied nehmen

 

Den letzten Tag unseres Urlaubes genießen wir noch voller Entspannung. Morgen wollen wir den Heimweg antreten. Wir schwimmen und paddeln den ganzen Tag. Zwischendurch genießen wir noch ein wenig die Sonne. Doch selbige neigt sich gefühlt schneller dem Horizont, als an den Tagen zuvor. Wir beschließen noch eine Flasche Wein zu köpfen und die letzte Zigarre zu befeuern. So sitzen wir bis weit nach Sonnenuntergang am Strand und genießen die laue Nacht. 

 

Fazit: Kroatien hat uns sehr gut gefallen. Wir kommen wieder, nur das wann und wie lassen wir offen. Am nächsten Tag starten wir früh. Diesmal wählen wir die direkte Tour in Richtung Österreich. Wir kommen deutlich besser durch als gedacht. In Österreich haben wir noch ein kleinen ungewollten Zwischenstop. An einer Mautstelle fahren wir mit einer Selbstverständlichkeit durch, haben wir doch eine Go Box. Leider haben wir vergessen, dass diese zwar in Frankreich, Italien, Spanien und Portugal, jedoch nicht in Österreich gilt. Nach kurzer Diskussion lässt man uns fahren. Scheinbar gilt hier eine starke Behauptung mehr, als eine schwache Wahrheit. Erst später erkenne ich meinen Fehler. - Glück gehabt!

 

Gegen Abend stellt sich uns die Frage, ob wir nochmals von der Bahn fahren oder durchziehen. - Die Aussicht auf das heimelige Bett und eine erfrischende Dusche lässt uns weiter fahren. Torgit und ich wechseln uns stetig ab, sind halt ein Team. Spät nachts kommen wir in Köln an. Die Heimat hat uns wieder. Zumindest für eine kurze Zeit. Denn in ein paar Wochen soll ja unsere 315 Grad Tour starten. 

 

Von Köln 315 Grad an die Küste und dann immer gen Süden. Doch erst einmal sind wir in Kölle am Rhein. 

 

Doch wir haben etwas mitgebracht. Ein Distelzweig soll uns in den kommenden Monaten mit Hector begleiten und ein paar Erfahrungen. Wir werden in den

 

kommenden Tagen noch ein wenig an unserer Ausrüstung verbessern. Doch dazu mehr in unserer Packliste. Bis bald!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0