· 

Tag No. 36 - Tag im Park - Oleiros

 

Obwohl es über die Nacht hinweg geregnet hat, verspricht der heutige Tag Sonne. - So sehen es zumindest die Wetterfrösche. Doch diese sind sich mal wieder uneins. Jetzt haben wir nicht nur zwei verschiedene Wetter Apps, sondern auch noch zwei verschiedenen Auskünfte. -  Auch in der Realität, wird der Tag zuerst etwas trüb. - Doch schon bald verdrängt die Sonne Frühtau und Wolken. Schnell stellen wir Stühle und Tisch an die zu einem Bach abfallenden Böschung.

 

Heute gibt es das erste Mal seit Tagen wieder ein gesundes Frühstück: Joghurt, Obst, Müsli, und diverse Nüsse.

 

Jetzt ist es Zeit ein wenig den Park zu erkunden. Park ist genau der richtige Ausdruck. Hector hat sich genau an eine Hecke, zwischen Palmen, Zypressen und Kastanienbäumen positioniert. Der Rasen ist mit Kastanien übersäht. Durch das Gelände fließt ein Bach, gesäumt von Farnen, Rosmarin- und Hortensienbüschen. 

 

Über Nacht stand etwa 100 m weit entfernt, ein einsamer Camper. Da dieser bereits in den frühen Morgenstunden abgereist ist, wird es einsam im Paradies. - Spitze!

 

Zwischen den Palmen stehen immer wieder Steinskulpturen. Einige erinnern an alte Hinkelsteine oder keltische Grabstätten. - Andere sind entsprechend behauen.  - Ist das Kunst oder kann das weg? Laut Julio Sanjuro, dem Schöpfer dieser Werke ist es Kunst. Teilweise finde ich es gelungen, teilweise schräg und teilweise…

 

 

Der Park hat, außer Kunst noch mehr zu bieten: Im vorderen Bereich stehen drei moderne Betonkuben, minimal houses, in einem Apfelhain. Durch das teilweise verglaste Dach wirken sie hell und klar. - Wenn man nicht wie wir, sein eigenenes ZuHause durch die Gegend fährt, sicherlich eine schöne Alternative.

 

Ich beschließe den Park nun zur Entspannung zu nutzen. Deshalb werden das erste Mal auf dieser Tour unsere Outdoor- Sessel ausgepackt. Auch die bereits bewährte Hängematte findet ihre Palme. - Die Schaffelle wechseln von den Stühlen auf die Couch und zuletzt in die Hängematte. - So ein Schaf ist verdammt universell. 

 

 Ab jetzt tritt wieder Le Commissaire Dupin in den Mittelpunkt. - Die einzige Frage, die sich mir vorher noch stellt, was gibt es zum Abendessen. Auf jeden Fall etwas mit Rosmarin.

 

Erkenntnis des Tages: Es muss nicht immer Meer sein, auch ein Tag im Park macht glücklich.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0