· 

Tag No. 70 - Die Zahnarztfrau? - Ribat da Arrifana

 

Nein, es ist nicht die Zahnarztfrau, sondern Torgit, die sich heute in meinem Surfponcho aus dem Bulli geschlichen hat. - Heute Nacht und bis heute Morgen regnet es stark. Der Wind hat über Nacht zugelegt. Das erleichtert das Duschen ungemein. Plötzlich hört der Regen auf, einfach wie ausgeknipst. - So haben wir nicht nur schneller geduscht, sondern wurden danach noch trocken geföhnt. - Schon bald kommt die Sonne raus, nach der kalten Dusche ist alles warm. - Vor allem der Kaffee.

 

Wir lassen den heutigen Tag sehr ruhig angehen. Die Mädels und Jungs, welche gestern Abend noch spät, auf "unserem" ruhigen und einsamen Platz angekommen sind, haben sich als ganz sympathisch heraus gestellt. Es wurde direkt eine Vanburg gebaut, so was wie die Wagenburgen aus Winnetou, nur halt mit Vans. Das angebotene Bier habe ich natürlich gern in Empfang genommen, so kam man dann auch schnell in's Gespräch. Die Gruppe war bunt zusammengemischt. Zwei Surfergirls im Urlaub, ein vollmundiger Leitwolf, ein in die Jahre gekommener, sympathischer Dachzeltnomade, ein Apnoetaucher und Patrick. - Obwohl der Letztgenannte gleichfalls den ruhigsten Part in der Truppe inne hatte, war er auch der spannendste, zumindest so weit wir sie kennen gelernt haben. Patrik nennt bereits seit längerem, einen alten und ziemlich coolen Mercedes 407D sein Zuhause. - Trotz seiner jungen Jahre, hat Patrick schon Schicksalsmomente hinter sich gebracht, welcher seinem Leben eine andere Richtung verliehen haben. - Obwohl Absolvent der Sporthochschule Köln, besteht nicht nur der Fokus auf Sport. Er hat für sich bereits definiert, dass Körper, Geist und Lebensfreude im Gleichklang funktionieren sollen. - Woher kommt mir das wohl bekannt vor? - Kennt Ihr Menschen, die einfach unheimlich viel positive Energie und Herzlichkeit ausstrahlen? Patrick ist so einer - Schnell war klar, hier hat sich jemand mit sich beschäftigt. Das wird u.a. beim Thema Ernährung bewusst. - Als dann noch sinngemäß der Satz kommt, dass " jeder Mensch die Welt auf seine individuelle Weise wahrnimmt", war deutlich, Patrick beschäftigt sich auch mit NLP. - Darum wunderte es mich auch nicht, als seine Buchempfehlungen zu Tage kamen. Wer die Titel liest, Neurolinguistisches Programmieren - die besten Techniken und Übungen für die optimale Kommunikation wundert sich nicht, dass Patrick entsprechend eloquent rüber kam. - Doch spannender fand ich den zweiten Titel: "Denken Sie Ihren Weg zum Glück: Ändern Sie Ihr Denken - ändern Sie Ihr Leben" - Da ist sicher einiges Dran. - Auf jeden Fall war es ein inspirierendes Gespräch. Auch ein Grund, dass ich mir in den nächsten Tagen, einmal Gedanken über die perfekte Reisebibliothek mache. 

 

 

Entsprechend motiviert galt es, auch was für den Körper zu tun. - Torgit mit Yoga, ich mit ein paar Übungen. Doch bei einem solchen Platz in der Sonne, mit Blick auf's Meer, kann man ja nur gut gelaunt und motiviert sein. Mit unserem Frühstück toppen wir das ganze noch:

Grapefruit, Orange, Mandarine, Birne, Kaki, Papaya, Limettensaft, Haferflocken, Müsli, diverse Nüsse, Leinsaat, Chiasamen und Joghurt. - Geht es noch gesünder? (Anm. von Torgit: Viel wichtiger ist doch: Geht es noch leckerer? )

 

Dann setzen wir uns in die Sonne vor den Bus. Abwechselnd lesen und unseren Blog in Facebook übertragen. Auch unsere Domain wurde endlich von Jimdo übernommen. So dürfte der Blog in Zukunft auch einmal von google indiziert werden. Denn bisher ist er nur von guten Freunden zu finden. - Jetzt ist also der Start gemacht. Die weitere Pflege dürfte ein wenig einfacher werden. Wer weiß, vielleicht werden wir doch noch richtige Blogger ;-)

 

Während ich in Facebook ein paar Verlinkungen nachtrage, werde ich an ein Ereignis von vor zwei Jahren erinnert: Wir waren zu dieser Zeit mit zwei guten Freunden, Gaby und Thomas in Griechenland segeln. - Eine besondere Woche, mit sehr guten Erinnerungen, neuen Herausforderungen, jedoch vor allem Momenten der Freundschaft. Danke Facebook, für diese Erinnerung. 

 

 

Ansonsten ist der Tag entspannt. Zum Sonnenuntergang gehen wir auf die Klippe. - Es ist wunderschön hier draußen. Wie auch gestern, um diese Zeit, sind wir ganz allein. - Romantik pur, was Torgit direkt zu unserer Erkenntnis des Tages bringt:

 

 

 

 "watch more sunsets than netflix" - Geklaut, aber wahr!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0