· 

Der VW Konfigurator : Ausstattungslinien „Trendline", „Comfortline" und Highline"

 Warum haben wir uns für die Zukunft, für einen SpaceCamper und nicht mehr für einen California entschieden?

 

In einem California Ordnung zu schaffen, ist wirklich eine Herausforderung. Die Sitzbank steht ständig im Weg rum. So habe ich wenigstens regelmäßige Kletterübungen. Von innen kommt man praktischerweise nicht hinten an unsere Stauboxen. Von außen auch nicht, zumindest nicht, wenn die Fahrräder auf dem Fahrradträger montiert sind und das Aufstelldach hochgestellt ist. - Was ja meist der Fall ist, wenn wir stehen. Hier erhoffe ich mir eine erhebliche Verbesserung durch den SpaceCamper. Doch das werden wir erst im nächsten Jahr feststellen können. - Um keinen falschen Eindruck zu hinterlassen, wir lieben unseren California. - Aber nicht wegen dem, sondern trotzdem.

 

 

Manche Dinge sind bei Volkswagen nicht mit gesundem Menschenverstand zu erklären. - Doch vielleicht finde ich ja noch eine Erläuterung. Die Basis für unser zukünftiges Zuhause ist ja eine VW Caravelle. Diese gibt es in den drei Ausstattungslinien Trendline, Comfortline und Highline. 

 

Darüber hinaus gibt es zwei Radstände. Der lange Radstand bietet 40cm mehr Platz- - Vierzig Zentimeter können ganz schön groß sein. ;-)

 

Obwohl uns Hector in "white and black" sehr gut gefällt, soll unser Neuer, Projektname Spector, etwas unauffälliger werden, eine graue Maus halt. - Deswegen wäre mausgrau oder pure grey wie das bei Volkswagen heißt, auch unsere Wunschfarbe. Zumal das auch noch Standard ist. - Bis dahin total geil. Das gilt leider nicht für alle Ausstattungslinien. - Klar, die Basislinie Trendline wird das nicht können, denkt man sich zumindest.

 

Irgendwo muss ja der Unterschied sein. Doch es ist genau anders herum. Bei der Basisvariante geht es, beim kurzen Radstand auch. Nur bei der Comfortline langer Radstand nicht. Gibt es hierfür eine logische Erklärung? Das Foto zeigt die Variante Trendline. Optisch genauso, wie wir diese gern hätten. - Kann das wirklich sein? (Anm. von Torgit: Man kauft für sehr, sehr, sehr viel Geld ein neues Auto und hat die Wahl zwischen völlig unmöglichen Farben. Kann doch nicht sein, oder?)

 

Erkenntnis des Tages: Man kann vieles wissen und dennoch nicht alles verstehen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0