· 

SpaceCamper - ClassicOpen - Der Wohnmobil Ausbau

 

Spector - Das Beste aus Hector und SpaceCamper

 

So, jetzt ist es endlich so weit. - Wir gehören noch zu den Glück🍀lichen. Unser VW T6.1, pure grey, mit langem Radstand wurde noch rechtzeitig an SpaceCamper ausgeliefert, bevor Volkswagen wegen der Coronakrise vorübergehend sämtliche Werke in Deutschland geschlossen hat.  - Nun geht es ans Eingemachte. - Die Jungs und Mädels von SpaceCamper sind gerade dabei Strippen zu ziehen. - Fast wie beim Hausbau. 

 

"Mehr als ein Auto, mehr als ein Wohnmobil, mehr als ein Transporter" - Dies ist der Anspruch den SpaceCamper, als einer der führenden externen VW-Ausbauern "Made in Germany" an sich selbst stellt. 

 

Wir haben uns ja für das Modell ClassicOpen entschieden.  - Durch die zweite Schiebetür auf der Fahrerseite, erhalten wir eine besondere Freiluft-Funktionen. Denn hier befindet sich die Küchenzeile befindet. Sobald die Tür geöffnet ist, können wir den Küchenblock heraus schwenken und eine Arbeitsplatten ausklappen. Schon ist die Freiluftküche bereit. 

 

Standardmäßig baut SpaceCamper auf der Caravelle Comfortline auf. - Da es diese jedoch nicht als Langversion in Pure Grey gibt und uns dies wichtig war hat man uns ermöglich auf Trendline aufzubauen. Alleine das hin und her konfigurieren, damit die gleiche Ausstattung ermöglicht werden kann, war ein Akt. Wir danken, dass dieser Mehraufwand ohne große Hindernisse oder Preisanpassungen ermöglich wurde. - Denn man darf bei aller Individualität nie vergessen, dass es hier um einen Modulausbauer handelt. - man merkt sicherlich, dass wir von dem Laden begeistert sind. 

 


 

Eigentlich war der Plan, dass wir in dieser Phase ab und zu in Darmstadt vorbei fahren und ein paar Fotos machen. Doch hier ist man schon voll auf Covid-19 eingestellt. Die ansonsten recht öffentliche Werkstatt ist bereits seit Wochen besser abgeriegelt als die von Bugatti. - Ich finde diese Entscheidung absolut löblich. - Jetzt stellt sich nur die Frage, ob deren Zulieferer auch alle benötigten Materialien rechtzeitig zu SpaceCamper anliefern können. - Sicherlich eine Herausforderung für alle Seiten. - Dass wir trotz der hektischen Zeiten ein paar Bilder bekommen finde ich einen spitzen Service. - Die leben das!

 

Gestern habe ich ein paar separate Detailanpassungen für Spector mit DHM Metallbau in Düren besprochen. - Spector soll ja deutlich autarker, als Hector werden. - Da ist neben Energie, Wasser unser Hauptthema. - Wir wollen hier ein wenig aufrüsten. - Weitere Infos hierzu folgen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0