· 

Scherben machen glücklich

 

Wir haben ja schon einmal davon gesprochen, dass unsere Wohnung uns nicht mehr glücklich macht. Habe ich Euch in diesem Zusammenhang schon einmal unseren Kühlschrank gezeigt? Er macht mich glücklich. Einerseits, weil er schön groß und immer gut gefüllt mit leckeren Dingen ist, und andererseits, weil dort unsere Magnete hängen. Als wir noch Urlaub gemacht haben, habe ich von jeder Reise einen Magneten mitgebracht. Im Laufe der Zeit sind ein paar zusammen gekommen. Jeder Magnet eine Erinnerung an einen ganz besonderen  Moment.

 

Fangen nicht die besten Geschichten an mit: „Weißt Du noch ...?“

 

Damals auf Sizilien, hinter dieser kleinen Kapelle versteckt, aus alten Fliesen wurde der Umriss Siziliens herausgeschlagen und als Magnet gemacht. Das ist nicht irgendein Magnet, das ist eine Erinnerung an einen ganz besonderen Moment. Ein Moment, in dem ich ganz besonders glücklich war, mit meinem weltbesten Ehemann. Wo mir wieder einmal klar wurde, dass Geld  nicht glücklich macht. Dass man Glück nicht kaufen kann. Eine Scherbe, die heute an unserem Kühlschrank hängt, macht mich glücklich, sehr glücklich sogar.

 

Was für ein Urlaub, in 2 Wochen einmal rum um Siziliens Küste. Mehr Zeit hatten wir leider nicht. Wie gerne hätte ich dort einen Sprachurlaub gemacht, für 3 Monate oder länger.

 

Weißt Du noch, als wir in unserem Fiat 500 in Palermo ankamen und das B&B erst nicht gefunden haben? Ich bin dann zu Fuß los, und in diesem kleinen Sträßchen hinter diesem großen, alten Scheunentor habe ich dann unser wirklich cooles B&B gefunden. Oder der Abend auf der Pistacchio-Farm. Die italienische Mama, die eigentlich Architektin ist, hat gekocht. Alle Gäste aus aller Welt um einen großen Tisch, die Zahnärzte aus Kanada und das junge italienische Paar. Er sprach kein Wort englisch, Marc kein Wort italienisch, aber die beiden haben sich super verstanden. Nach dem Essen kamen die Flaschen auf den Tisch, der Limoncello und wie hieß noch mal dieses andere Zeug? Wir hatten viel Spaß. Das sind die Nächte, an die man sich erinnert. Oder erinnerst Du Dich heute noch an die Nächte, in denen Du gut geschlafen hast? Lass uns mal ’ne Nacht drüber tanzen ...

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0