· 

"Sometimes you have to say goodbye...

...to the things you know and hello to the things you don't."

Steve McQueen

 

 

Im Wohnzimmer unserer Kölner Wohnung hingen gleich zwei Bilder mit dem Konterfei von Steve McQueen. Warum gerade Steve McQueen? Ihn ein Vorbild zu nennen wäre etwas übertrieben. Aus meiner Sicht war der Typ einfach ziemlich cool. - Wann ist ein Mann ein Mann? - Diese Frage hat sich nicht nur Grönemeyer gestellt. - So sehr ich seinen Song Männer geliebt habe, blieben am Ende doch zu viele Fragen offen. 

 

"Männer sind einsame Streiter - Müssen durch jede Wand, müssen immer weiter"

 

Zumindest diese Textzeile hat sich bei mir für immer eingeprägt. - Steve McQueen wirkt hingegen auf mich so, als ob er sich diese Frage niemals gestellt hat. Er hatte andere Fragen: "I'm not sure whether I'am an actor who races or a racer who acts" - Ansonsten war für ihn klar, "I live for myself and I answer to nobody."

 

McQueen ist Motorrad und Rennwagen gefahren wie ein ganz Großer. Sein Motorradtrip nach Kuba endete mit einer Verhaftung. Er galt als Freund von Sinatra, war ein Waffennarr, hat geboxt,  geraucht wie ein Schlot und zum Ausgleich Gewichte gestemmt. Wochenlang ist er allein durch die Wildnis gezogen.  Dann hatte er einen zotteligen Bart und langen Haare, er sah aus "wie ein ungewaschener Fernfahrer" – Doch wenn er einen Anzug angezogen hat, saß dieser tadellos. - Sein Film „Le Mans“ war kein Kassenschlager, außer für TAG Heuer. Das Bild, auf dem Steve McQueen deren markanten Chronographen Monaco am Armgelenk trug, ging um die Welt. - Seine Witwe sagt über ihn: "Er hat sich vor nichts und niemandem gefürchtet" - Sicherlich war McQueen ein extremer Charakter, doch genau dies finde ich an ihm spannend. 

 

Von Typen wie ihm, kann man nicht nur lernen, sich stilvoll zu kleiden, sonder vor allem "sei dein eigener Held".

 

Doch vor allem war er der Meister der Coolness. Diese sicherte ihm nicht nur einen, sondern gleich zwei Plätze in unserem Wohnzimmer.  Am liebsten hätte ich beide Bilder mit in den Bulli genommen. Doch das erwies sich nicht als so einfach. Das größere der Beiden muss er jedoch mit einem echten Helden teilen. Pink Panther, doch dies ist eine andere Geschichte. Dieses Pop Art "Ensemble" wird für uns von guten Freunden aufbewahrt. Von dem Kleineren, welches Steve mit Pistole auf seiner privaten Couch zeigt,  haben wir uns getrennt. Doch nicht so ganz, denn es fand in abgewandelter Form seinen Platz in BUTCH. 

 

Und noch etwas von ihm nehmen wir mit auf die Reise. Nach Jahren in der großen Stadt, zieht es uns ja bekanntlich ins Nirgendwo. Deshalb passt sein Zitat perfekt zu diesem, neuen Lebensabschnitt:

 

"I would rather wake up in the middle of nowhere than in any city on earth"

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0