· 

Fursten Forest - Fürstenau - Fazit 4x4training

 

Unsere letzten zwei Tage waren relativ ruhig. - Doch wir haben gemerkt, dass uns der Stress der letzten Wochen und Monate mehr mitgenommen hat, als gedacht. - Obwohl es uns ja gut geht: Wir sind nur ein wenig gestresst. - Doch wir sind auch gesund, wir haben ein Dach, bzw. Zelt überm Kopf. - Wir haben genug zu essen und die wirtschaftlichen Einbrüche durch den Virus, haben wir kaum zu spüren bekommen. Dafür sind wir sehr dankbar. - Dennoch hat es einen Moment gedauert sich dessen zu besinnen. - Heute habe ich die Zeit gefunden, unsere Gedanken in zwei Blogbeiträgen zusammen zu fassen. 

 

 

 

Leider haben wir von VW nur zu hören bekommen, dass die Antriebswelle doch nicht gekommen ist. Wir sind also gespannt, wie es morgen aussieht. So verbringen wir den Tag auf dem Campingplatz. Außer uns war nur noch dieser neongrüne Jeep, von Xant Expedition, samt Expeditionsanhänger vor Ort. Deren Boss befindet sich auf einer  Tour quer durch Deutschland, um jedem die Möglichkeit zu bieten seinen Anhänger live zu sehen. Das nenn ich auf jeden Fall ambitioniert. Mein Handtuch und unser Spültuch setzen den passenden Farbakzent, oder? Also alles mehr als entspannt. Trotz schlechtem Netz kann ich unsere Videoeindrücke ein wenig zusammen schneiden. 

 

Unser Fazit: Trotz des schlechten Ausgangs hat sich das Training absolut gelohnt. - Wer hätte gedacht, dass der Trainingsinhalt, um die Position "Ausbau eine Antriebswelle, samt Unterbodenschutz"erweitert wird. - Herzlichen Dank an Axel Fröhlich und sein Team.  Und natürlich allen die mit dabei waren. Doch seht selbst.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Orkan (Mittwoch, 02 September 2020 07:50)

    Ist sehr schön geworden ��

  • #2

    Olli (Mittwoch, 02 September 2020 10:54)

    Hallo ihr beiden, sehr professionell gemacht. Ein tolles Auto habt ihr zusammengestellt.

    LG

    Olli und Britta

  • #3

    Hartmut (Mittwoch, 02 September 2020 11:49)

    Tolles Video!!! Viel Erfolg beim reparieren!!!